mein yoga

Vinyasa Power Yoga wurde für den modernen westlichen Menschen der heutigen Zeit kreiert und verbindet fernöstliches Harmoniebedürfnis mit westlicher Dynamik.

Die Asanas (Körperübungen) werden zu einem fließenden und dynamischen Bewegungsablauf verbunden. Von einfachen bis komplexen und sehr kraftvollen Bewegungsmustern vereinigt Vinyasa Power Yoga eine einzigartige Körpererfahrung und weckt eine neue und intensive Körperwahrnehmung. Jeder kann die Asanas erlernen und ohne Vorkenntnisse ausführen, sie sind jeweils anpassbar.

Vinyasa Power Yoga beinhaltet Dehnungs- und Kräftigungsübungen für den gesamten Körper unter Berücksichtigung von atemsynchronen Bewegungsabläufen. Regelmässiges Yoga hilft nicht nur Fett ab- und Muskulatur aufzubauen, sondern löst auch körperliche wie emotionale Blockaden und fördert das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele.

Im Vergleich zu anderen Yoga Richtungen ist Vinyasa Power Yoga sehr kraftvoll und auch schweißtreibend. Um es für viele Menschen zugänglich zu machen, verzichtet man im Vinyasa Power Yoga bewusst auf spirituelle Rituale – es ist frei, beruhigt den Geist und öffnet das Herz. Und das macht es so wunderbar!

 

Im Yin Yoga fördern wir unsere Mondseite. Yin ist die Fokussierung auf innere Prozesse, wir finden so zum inneren Zustand des Gleichgewichts der Energien.

Yin Yoga ist ein ruhiger Übungsstil, der die Flexibilität und Aspekte des Loslassens und der Hingabe fördert. Die Übungen werden dabei im Sitzen und Liegen mindestens 3 Minuten auf passive Weise und ohne Muskelaktivierung gehalten. So wird auch in die tiefen Strukturen der Muskulatur, der Gelenke und Schichten des Gewebes eingewirkt und Blockaden können sich lösen. Das Stichwort hier ist Dehnung des Bindegewebes und der Faszien.

Diese Form des Yoga trägt dazu bei die Selbstwahrnehmung zu verfeinern und unsere Energien auszubalancieren. Unsere gesamten körperlichen Prozesse werden dadurch berührt: Die Organtätigkeit wird angeregt und auch das Nervensystem erhält heilsame Impulse.

Eine wunderbare Technik um tiefe Prozesse einzuleiten und ganz nach innen zu gehen.

 

AntiGravity® Yoga ist eine Symbiose aus Tanz, Akrobatik, Yoga, Pilates und Turnen. Im Vordergrund stehen zwei Grundgedanken: das Trotzen der Schwerkraft und Spass

Hat man sich an das Tuch (oder auch Hängematte genannt) als „Arbeitsinstrument“ gewöhnt und das unerlässliche Vertrauen dazu gefunden, findet man sich wieder in einem filigranen ungewöhnlichen Workout. Zunächst scheint es sehr weit weg vom „klassischen Yoga“ – doch betrachtet man die Yoga-Philosophie, lässt sich dies leicht im AntiGravity® Yoga integrieren.

 

Mein Unterricht ist geprägt von „alles kann – nichts muss“. Es geht um Freude an der Bewegung, das Schaffen von Bewusstsein für den eigenen Körper und Bewegungsabläufe unter Berücksichtigung der körperlichen Fähigkeiten jedes Einzelnen. Weg von Leistungsdruck und Druck der Gruppe, hin zu dem respektvollen Umgang mit dem eigenen Körper und der Akzeptanz der eigenen Grenzen – und diese auch zu leben.

Die Atmung als eine der wichtigsten körperlichen Fähigkeiten zu betrachten und diese zu nutzen, um über den Bewegungsfluss Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Wer mag, kann gerne an seine Grenzen gehen – sofern er sie kennt – jedoch bitte nie darüber hinaus!

„Wer sich des Fragens schämt, der schämt sich des Lernens.“

Christoph Lehmann

Zum Seitenanfang